Flash1 Buch

1839 - 1842
Der 17-jährige Harry Flashman wird im viktorianischen Empire aus der Rugby School geworfen. Er startet eine erstaunliche Karriere beim Militär, die unverdient steil nach oben geht, denn er weiß: Bestimmte menschliche Fehler wie Dummheit, Arroganz und Engstirnigkeit sind militärische Vorzüge. Harry Flashman darf Elspeth heiraten, das  „größten Flittchen, das je eine Matratze abgenutzt hat" (außerdem ist ihr Vater reich), doch wird er zu seinem Entsetzen nach Afghanistan versetzt.

Beim erzwungenen Rückzug der 14.000 Briten und verbündeten Inder von Kabul überlebt nur er; andere Quellen sprechen von nur 3.000 Überlebenden. Der Rest fällt den Afghanen und der Kälte zum Opfer. Harry macht sich natürlich aus dem Staub und schlägt sich durch. Das endet in höchsten militärischen Auszeichnungen als „Held von Dschalalabad" und bei den Afghanen wird er als „Bloody Lance" geachtet (aufgrund eines weiteren Missverständnisses). Eigentlich auch eine Pflichtlektüre für alle heutigen Militärs am Hindukusch.

Als Buch, e-book und Hörbuch.