hansen200

Peter C. Hansen fuhr im Zweiten Weltkrieg auf U-Booten und lernte dabei Oskar Kusch als Wachoffizier auf U-103 und später als Kommandant von U-154 kennen. Hansen begegnete auch den drei Nazi-Schurken dieser Geschichte. Später erforschte er in vielen Jahren sehr sorgfältig alle Einzelheiten, um Kuschs Unschuld zu beweisen und gleichzeitig offen zu legen, wie und weshalb dieser verwerfliche Kriegsgerichts-Prozess angeordnet wurde.

Nach dem Krieg arbeitete Peter C. Hansen für verschiedene internationale Fluglinien. Daher reiste er sehr viel in der ganzen Welt herum, aber kehrte auch häufig wieder nach Europa und auch Deutschland zurück. Seit 1987 schreibt er eine monatliche Kolumne („Durch Peters Periskop") in der historischen internationalen Zeitschrift einer Submarine-Vereinigung.